Sonnenuntergang
Tagebuch



Links:
Unsere lieben Nachbarn

Ich bin nach wie vor mitten in der Vorbereitung für die Bio-Prüfung. Trotzdem beschwere ich mich heute mal nicht über das langweilige Lernen, sondern über unsere grandiosen Nachbarn. Ich weiß nicht, ob ich schon mal was von denen erzählt habe. Wenn nicht, wird es Zeit. Gehen wir in der Zeit ungefähr 45 Jahre zurück. Mein Vater und unser Nachbar, nennen wir ihn Martin, waren als Kinder beste Freunde. Bis zu dem Zeitpunkt, als Martin seine Frau, das Miststück Mandy, kennenlernte. Sie trieb einen Keil zwischen die Männer und es kam, wie es kommen musste: Wegen nichts hassen sich die beiden heute und können nicht einmal mehr normal miteinander reden. Es ist schon traurig, vor allem, weil unsere Nachbarn ihren Kindern verboten haben mit uns zu reden! Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls verklagen uns die beiden regelmäßig und meinen, uns das Leben schwer machen zu müssen. Abmachungen gelten plötzlich mehr, Verträge werden anders interpretiert und, und, und. Hauptsache wir bluten. Allmählich, nach über 16 Jahren Streit, können meine Eltern nicht mehr. Ihre Grenze ist erreicht. Aber Mandy und Martin haben nicht genug. Noch lange nicht. Die machen weiter, schikanieren die gesamte Nachbarschaft und die Hälfte des Dorfes kauft bei ihnen schon nicht mehr ein, weil die irgendwelche Dummheiten gemacht haben. Es erfüllt mich mit Genugtuung, dass sie ihren kleinen Laden selber zugrunde richten. Ich habe so einen Hass auf diese idiotischen Mistviecher. Sie machen meine Eltern, meine Familie und selbst meine Freunde kaputt. Und trotzdem, egal wie scheiße es für die aussieht, sie fallen jedesmal auf die Füße. Jedes verdammte Mal! Wie machen die das? Wir überzeugen Gutachter und Richter nur unter allergrößten Schwierigkeiten von unserer Unschuld und unserem Recht und die kommen jedesmal unbeschadet davon? Wie geht das? Ich verstehe es nicht. Diese schmierigen Stinkfische schaffen es immer und immer wieder. Egel, ob die gewinnen oder verlieren, die greifen immer wieder an. Sie geben niemals Ruhe. Und meine Familie geht daran kaputt. Ihre neuste Aktion: unser Regenwasser versickert nicht ordnungsgemäß im Boden. Was für ein Schwachsinn! Aber das ist normal bei denen. Mit solch bescheuerten Sachen ziehen die vor Gericht! Krank, oder? Lachhaft, wenn wir nicht immer darunter leiden müssten. Jedenfalls sollen wir jetzt unser gesamtes Grundstück aufreißen, damit wir unser Regenwasser in einen Abwasserkanal einleiten können. Haben wir einen Geldscheißer, oder was? 2008 ist unsere Straße neu gemacht worden. Zu dem Zeitpunkt hat die Stadt gesagt, dass das mit dem Wasser in Ordnung sei. Jetzt werden wir gemeldet und plötzlich ist es nicht mehr ok? Die haben doch alle ein Rad ab. Der Straßenumbau war teuer genug. Warum sollten wir jetzt noch mal so viel Geld darein stecken? Ich verstehe es nicht, ehrlich, ich bin mit meinem Latein am Ende. Es tut mir leid, dass ich so ausflippe, aber im Moment kann ich nicht anders. Eine Nachbarfamilie zieht wegen den ewigen Streitereien schon weg. Vielleicht müssen wir uns das auch mal überlegen ...
20.4.15 11:00


Englisch-Prüfung

Die Englisch-Klausur gestern lief nicht so gut wie ich gehofft habe. Das sollte aber nicht so schlimm sein. Die nächste Woche wird für Bio gelernt. Ich bin ein bisschen in Verzug, da ich bisher kaum etwas gemacht habe. Könnte lustig werden.
17.4.15 10:46


Deutsch geschafft

Die Prüfung war super. Wir hatten einen Vorschlag zur Sprache, einen zu "Hiob" und "Der Prozess" und der letzte Vorschlag war ein Gedichtvergleich. Das erste Gedicht war so schön zu analysieren, traumhaft. Das zweite hat mir etwas mehr Probleme bereitet, aber ich glaube, dass es trotzdem geklappt hat. Jetzt ist mein Kopf einfach nur leer, ich torkle durch die Gegend, als wäre ich betrunken und mein Handgelenk tut weh. Trotzdem bin ich froh, die erste Klausur hinter mir zu haben. Gleich irgendwann nutzte ich das tolle Wetter aus und gehe ich reiten. Nach fast dreimonatiger Pause. Ich kann es kaum abwarten. Morgen lerne ich für Englisch, damit die Prüfung Donnerstag kommen kann. Danach heißt es Bio pauken, denn diese Prüfung lässt euch nicht mehr lange auf sich warten.
14.4.15 14:32


Morgen meine erste Abiturprüfung

Morgen fangen meine Abiturprüfungen an. Um 9 Uhr werden die drei Klausurvorschläge für deutsch auf meinem Tisch liegen. Ich wünsche mir, dass einer der Vorschläge "Kabale und Liebe", "Iphigenie auf Tauris" oder Lyrik als Thema hat. Bei Sprache und "Der Prozess" bin ich aufgeschmissen. "Hiob" und "Tauben im Gras" sind noch in Ordnung. Die letzten zwei Wochen habe ich damit zugebracht, mich auf den morgigen Tag vorzubereiten. Hoffentlich läuft alles gut. Im Moment habe ich Kopfschmerzen, aber das schiebe ich mal auf den Stress. Ich bin zwar nicht aufgeregt, aber das kommt früh genug. Jetzt gehe ich noch mal alles durch, in der Hoffnung, dass ich nichts vergessen habe.
13.4.15 16:45


Lernen, lernen und noch mal lernen

Im Moment passiert nicht viel. Morgens machen Nona und ich die Pferde, heißt füttern, misten und mit den Hunden eine kleine Runde gehen. Vici ist bei unseren Großeltern bis Sonntag. Sie braucht Schuhe. Also fahren wir morgen früh in einen Nachbarort, kaufen ihr Schuhe und machen Bewerbungsfotos. Das sind die einzigen Ablenkungen vom Lernen für mich. Bis Anfang Mai halte ich das (hoffentlich) durch.
8.4.15 22:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de